Über uns

Die Geschichte der flowerpower

Eine Unternehmensgründung unter guten Sternen

Im Sommer 2002 haben wir unseren Blumenshop gegründet. Mit einem dreiköpfigen Team, bestehend aus Harald Purkarthofer, Christian Hofmann und Martina Einzenberger, eröffneten wir unsere erste Filiale in der Schönaugasse. „flowerpower“ sollte unsere Firma heißen – ein Name, der wahrlich unter „guten Sternen“ stand. So riefen wir kurz vor unserer Eröffnung bei den Ö3-Sternstunden an und baten Star-Astrologin Gerda Rogers um Zukunftsaussichten hinsichtlich unserer Pläne. Diese befürwortete sowohl die Unternehmensgründung als auch die Wahl des Namens – schließlich würden Blumen und Kraft als „flowerpower“ eine innovativ-dynamische Mischung ergeben, wie sie zu unserem Team und unseren Visionen passt.

 

Innovativ-dynamisch war vor allem unser Team. Christian, gelernter Gärtner undFlorist und Fachwirt für angewandte Informatik aus Oberösterreich, war nach Jahren seiner floristischen Tätigkeit einige Zeit in einem Software-Unternehmen tätig und dabei häufig unterwegs. Nach einigen Jahren entschied er sich für eine berufliche Veränderung hin zu seiner ursprünglichen Tätigkeit, die Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert – also hin zu Floristik und Eventorganisation. Harald, gebürtiger Oststeirer, hatte eine wirtschaftliche Ausbildung gemacht und in einer Unternehmensberatung gearbeitet. Er entdeckte seine Leidenschaft für Blumen, Dekoration und kreatives Gestalten sukzessive im Laufe der Jahre. So begann er zunächst, in seiner Freizeit Dekorationen für diverse Veranstaltungen zu machen, bis er sich schließlich auch für die Gründung eines Blumengeschäftes entschied. Martina, Fachwirtin für angewandte Informatik aus Wien, war ebenso wie Christian in einem Softwareunternehmen tätig, ehe sie den Einstieg in die Selbstständigkeit und die Co-Geschäftsführung der flowerpower beschloss.

 

Gemeinsam begannen wir mit viel Tatendrang und Kreativität für die flowerpower zu arbeiten – und in unseren Werkstücken erblühte die Innovation, verwurzelt mit traditionellem Handwerk.

Mit Kreativität in die Zukunft

Seit 2002 entwickelte sich unsere flowerpower von Jahr zu Jahr weiter. Als Martina nach dem ersten Jahr das Unternehmen verlassen hatte, setzten wir uns zu zweit mit viel Elan und Tatendrang für die Zukunftsvisionen der flowerpower ein. „Im Mittelpunkt steht der Kunde mit seinen Wünschen“, so einer unserer wichtigsten Leitsätze. Aus diesem Grunde beschlossen wir, Blumensträuße vor den Augen der Kunden und unter Berücksichtigung deren individueller Wünsche zu binden. In dieser Zeit begannen wir auch die ersten Lehrlinge auszubilden.

 

Im Jahr 2004 schlossen wir eine Kooperation mit dem internationalen Lieferservice Fleurop Interflora und legten damit den Grundstein für den professionellen Lieferservice innerhalb von Graz. Kurze Zeit später schlossen wir auch eine Kooperation mit dem Flower Label Programm (FLP). Diese richtungsweisende Kooperation war zu jener Zeit einzigartig – waren wir doch der erste Blumenshop der Steiermark, der sich mit diesem Qualitätsgütesiegel aktiv für faire ökologische und humanitäre Bedingungen in Blumenzucht und -handel bei Blumen aus Ecuador und Kenia einsetzte. Grundsätzlich kaufen wir nach Möglichkeit regionale Schnittblumen bei Grazer bzw. Österreichischen Gärtnereien, um die Umwelt zu schützen, heimische Betriebe zu fördern sowie höchste Qualität gewährleisten zu können.

 

Entstehung unserer Filialen

Nachdem unsere erste Filiale in der Schönaugasse stetig bekannter und zunehmend gut frequentiert wurde, eröffneten wir im Jahr 2008 eine zweite Filiale in Gleisdorf sowie 2010 eine dritte Filiale am Hasnerplatz Graz. Die Gleisdorfer Filiale schlossen wir jedoch nach einigen Jahren, um uns gänzlich auf den Raum Graz zu konzentrieren und hier unser Serviceangebot gezielt zu erweitern. Heute bieten wir an unseren beiden flowerpower-Standorten, Schönaugasse 5 und Hasnerplatz Kiosk, ein umfassendes Serviceangebot aus Gassenverkauf, Raumbegrünung, Hochzeits-, Trauer- und Eventfloristik.